3 falsche Gründe, sich glutenfrei zu ernähren

Es gibt mehrere Gründe, warum Menschen sich glutenfrei ernähren. Zum einen ist da natürlich die Zöliakie-Erkrankung, bei der eine strikte glutenfreie Diät eingehalten werden muss. Dann gibt es die bisher wenig erforschte Glutensensivität, die eher mit einer Laktoseintoleranz zu vergleichen ist, denn es können noch geringe Mengen vertragen werden. Und dann gibt es natürlich noch die Gruppe der Allergiker, v.a. auf Weizen. Auch haben Menschen mit Hashimoto – einer Autoimmunerkrankung, die genetisch mit der Zöliakie verwandt ist – häufig Probleme mit Gluten, obwohl sie (noch?) keine Zöliakie haben. Dies sind alles Gründe, warum man sich glutenfrei ernähren muss.

Doch man hört auch immer wieder andere Gründe, warum Menschen auf Gluten verzichten. Als Zöliakie-Betroffener kann ich da meistens nur den Kopf schütteln. Um was es geht? Hier sind die drei falschen Gründe:

1) „Miles Cyrus (oder jeder x-beliebige andere Prominente) ernährt sich doch auch glutenfrei!“

Ja und? Nur weil ein Promi sich so ernährt, muss man das noch lange nicht nachmachen. Es kann ja sein, dass derjenige eine Zöliakie/Glutensensivität/Allergie hat, aber dann ist es nur für den- oder diejenigen wichtig, sich glutenfrei zu ernähren. 
Überhaupt ist es meistens keine gute Idee, Promis einfach so nachzuahmen…
glutenfrei, miley cyrus, heilpraktiker, zöliakie, hashimoto
2) „Die Webseite XY hat geschrieben, glutenfreie Ernährung sei gesund“

Immer wieder gibt es Webseiten und Bücher, die ein glutenfreies Leben anpreisen. Aber muss man immer alles glauben, was im Internet steht? (Ihr müsst auch nicht alles glauben, was auf dieser Seite steht, das ist Euch überlassen.) Wenn Du den Eindruck hast, dass Du kein Gluten verträgst, gehe bitte zum Arzt und lasse einen Bluttest und eine Magen-Dünndarm-Spiegelung machen. So kann der Arzt feststellen, ob Du eventuell eine Zöliakie hast und nur dann hast Du es auch schriftlich und kannst Dich gegenüber anderen Ärzten, Krankenhäusern oder Fluglinien (man darf Extra-Gepäck mit Nahrungsmitteln mitnehmen) durchsetzen. Außerdem ist es wichtig für Dich zu wissen, ob es wirklich eine Zöliakie hast – denn dann musst Du komplett – ich wiederhole es noch einmal KOMPLETT – auf Gluten verzichten, um Deine Gesundheit wieder herzustellen und zu bewahren.

3) „Mein Heilpraktiker/Lebensberater/Schamane hat gesagt, Gluten sei schlecht.“

Zunächst einmal, ich habe nichts gegen Heilpraktiker, Lebensberater oder Schamanen. Denn sie können eine echte Hilfe bieten! Was an der Aussage aber nicht stimmt, ist die Verallgemeinerung! Gluten an sich ist nicht schlecht. Es ist nur für diejenigen schlecht, die es aus welchen gesundheitlichen Gründen auch immer nicht vertragen. Und wenn ein Heilpraktiker zum Beispiel den Verdacht hat, dass eine Glutenunverträglichkeit vorliegt, sollte dies bei einem Gastoenterologen bestätigt werden (siehe oben).

Bitte benutzt Euren gesunden Menschenverstand, bevor Ihr auf irgendwelche vermeintlichen Mode-Diäten aufspringt. Denn es geht um Eure Gesundheit!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.