3 Varianten von glutenfreie Biscotti

Biskotti, glutenfrei, getreidefrei, laktosefreiIch liebe Biscotti einfach! Besonders in einen Espresso getunkt oder mit der aufgeschlagenen Milch eines Cappuccino bedeckt, sind sie für mich der perfekte Begleiter zu einem Kaffee. Die meisten Biscotti werden allerdings mit Industriezucker hergestellt, außerdem bekommt man wenn überhaupt glutenfrei nur die übliche Sorte mit Mandeln. Deshalb wollte ich verschiedene Variationen vorstellen, die sich auch leicht weiter abändern lassen. Die Grundzutaten sind immer die gleichen:

  • 150g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Johannisbrotkernmehl
  • 5 EL Honig

Für das klassische Rezept (siehe unten) kommen dann noch Mandeln, Zimt und Vanille dazu. Wichtig ist, die Mandeln oder auch andere Nüsse, die nicht zerkleinert in den Teig sollen, mindestens 2 Stunden im Wasser einweichen zu lassen. Man kann aber auch einfach variieren. Zu den Grundzutaten kann man für ein Pistazien-Schokoladen-Biscotti auch folgendes dazugeben:

  • 50g geschältem ungesalzene Pistazien
  • 2 EL Kakaopulver

Oder für weihnachtliche Biscotti:

  • 20g zerkleinerte Schokolade, das kann Borke sein oder Spiltter, je nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter
  • 30g getrocknete Cranberries

Das sind auch genau die 3 Sorten, die auf dem Foto abgebildet sind! Eurer Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt, wichtig ist, dass Ihr bei ca. 50g bei der Extra-Zutat bleibt, ansonsten kann der Teig es nicht aufnehmen und zerbröselt.

Sehr wichtig ist außerdem, die Teigwurst sehr fest zu machen, damit die Biscotti später nicht zerbrechen. Benutzt beim Schneiden ein glattes Messer und kein Brotmesser – letzteres bleibt durch die Zähne bzw. Zacken hängen und zerkrümelt die Biscotti. Schneidet auch sehr langsam und vorsichtig, manchmal ist Durchtrennen, wie z.B. beim Kräuterhacken – nur langsamer! – besser als eine Schneidebewegung. Man muss das ein wenig üben, aber man kriegt sehr schnell ein Gefühl dafür. Viel Spaß beim Backen!

3 Varianten von glutenfreie Biscotti
 
Zubereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Portionen: 20
Zutaten
  • 50g ganze Mandeln
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Johannisbrotkernmehl
  • 5 EL Honig
  • ½ TL Zimt
  • Vanille aus der Mühle
Zubereitung
  1. Die ganzen Mandeln mindestens 2 Stunden in Wasser einweichen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Alle Zutaten bis auf die ganzen Mandeln mischen, der Teig ist bröselig.
  4. Die ganzen Mandeln per Hand unterkneten. 2 Würste formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.
  5. Minuten backen, dann herausnehmen und 10 Minuten kühlen lassen.
  6. In 1.2 cm dicke Scheiben schneiden und 8-10 Minuten zu Ende backen.
  7. Die Biscotti sind noch weich nach dem Backen und werden beim Abkühlen härter.

 

Besuch mich:

Julia Stüber

Jahrgang 1973, Mutter eines fünfjährigen Nerds (bei den Genen kein Wunder), Bloggerin, Ernährungsberaterin, psychologische Beraterin, Rezeptetesterin - und wenn ich mal eine Pause brauche auch Harfenspielerin...
Besuch mich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept: