Buch-Tipp: „Einfach Paleo: So wurde ich durch die Steinzeit-Ernährung gesund“ von Balázs Bojkó

Einfach Paleo, Balázs BojkóMeine kleine, aber feine Bibliothek an Paleo-Büchern wächst und gedeiht mit jedem Monat – und leider kann ich die ganzen Kindle-Bücher nicht ins Regal stellen, sonst sähe es noch voller aus. Das neue Buch „Einfach Paleo: So wurde ich durch die Steinzeit-Ernährung gesund “ von Balázs Bojkó sticht eindeutig aus dieser Masse heraus. Denn es ist nicht ein großes Kochbuch mit einer kleiner Einführung zum Thema Paleo, sondern genau andersherum. Eine große Einführung mit einem kleinen Kochbuch – letzteres liegt als Broschüre dem Buch bei.

In dem Buch beschreibt Balázs Bojkó, wie er als Leistungssportler seinen Körper immer wieder über seine Grenzen getrieben hat und dies letztendlich mit einer schweren chronischen Darmerkrankung bezahlen musste. Wie bei so vielen in der Paleo-Szene war dies der Grund, warum er sich auf die Suche nach einer anderen und vor allem gesünderen Ernährungweise machte und schließlich auf Paleo stieß. Für ihn war es ein Weg aus der Krankheit und hinein in ein ganz neues Leben: „Meine Krankheit sehe ich heute als einen guten Freund, der mich erbarmungslos aus meiner Komfortzone riss. Ich hatte durch die Erkrankung keine andere Wahl, als mein Leben radikal zu überdenken.“
Ein Statement, das viele von uns bestimmt genauso machen könnten!

Zusätzlich zu seiner persönlichen Geschichte erklärt Balázs Bojkó das Hintergrundwissen zu Paleo, warum dabei was gegessen und was weggelassen wird. Sein Buch unterteilt sich in 6 Teile:

Im ersten Teil „Entdeckungsreise in die Paleo-Welt“ beschreibt er seinen Weg vom Leistungssport über die Krankheit hin zu Paleo. Im zweiten Teil „Paleo sein im 21. Jahrhundert“ zieht er ein Resümee von der Steinzeit bis zur heutigen Zeit. Im dritten Teil „Die ersten Schritte einer Paleo-Transformation“ geht es vor allem um den Darm, Kohlenhydrate und was Getreide und Gluten bewirken. Im vierten Teil beschreibt er den „ersten Baustein der Gesundheit – die Paleo-Ernährung“, nämlich wie welche Lebensmittel einzusetzen sind.
Im fünften Teil „Der zweite Baustein – das Körperbewusstein“ geht es um die Bewegung, während der 6. Teil „Der dritte Baustein: Verbundenheit – Paleo pur!“ die mentale und spirituelle Ebene von Paleo umfasst.

Dieses Buch ist in meinen Augen eher für den Paleo-Einsteiger gedacht, denn wirklich etwas neues erfährt man nicht mehr, wenn man selbst schon einige Monate nach Paleo gelebt hat und sich dementsprechend in das Thema eingelesen hat. Mir persönlich war das Buch etwas zu unübersichtlich, Aussagen wiederholen sich sehr oft, so dass mir manchmal etwas der rote Faden fehlt. Das liegt aber daran, dass der Autor hier wirklich mit Herzblut geschrieben hat – und das kann man ihm wirklich nicht verübeln.

Ich kann das Buch „Einfach Paleo: So wurde ich durch die Steinzeit-Ernährung gesund“ nur jedem empfehlen, der in einer gesundheitlichen Krise steckt und einen Ausweg sucht – denn vielleicht ist Paleo genau dieser Ausweg (eine Garantie gibt es natürlich nicht!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.