Der etwas andere und köstliche Bananenkuchen

In dem Gartencenter Ahrens+Sieberz, in dem ich seit Monaten regelmäßig einen Nachmittag verbringe, während ich auf meinen Sohn warte, macht der Entertainer Ross Anthony ein neues Café auf. Heute Abend hat er ein Bild von dem Bananenkuchen seiner Großmutter auf der Facebook-Seite des Cafés gepostet – den werde ich natürlich nie probieren können (habe eine Zöliakie und Laktose-Intoleranz), deshalb dachte ich mir, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, ein Paleo-Bananenbrot-Rezept zu machen. Natürlich wird es nie an den traditionellen Bananenkuchen der Großmutter rankommen, dafür ist dieses Rezept jedoch ohne zusätzlichen Zucker! Also schnell in die Küche und mal eben das Bananenbrot gebacken – lauwarm ist er einfach köstlich!

Bananenbrot, paleo, glutenfrei, laktosefrei

Ich habe das Original-Rezept hier gefunden und auf deutsche Maße übersetzt. Außerdem füge ich noch ein wenig Muskatnuss zu. Es ist superschnell gemacht, ca. 10 Minuten für die Zubereitung und je nach Backform 20 Minuten bei Muffinformen und bis zu 40 Minuten bei einer Kastenform.

Zutaten:

  • 40 gr Kokosnussmehl (gibt es in Bioläden und im Reformhaus)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt, ich nehme lieber frisch gemahlene Vanille aus der Vanillemühle
  • 1 Prise Meersalz, bzw. ich nehme auch gerne Himalayasalz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 3 Eier
  • 100 gr Kokosnussfett (gibt es im Supermarkt beim Butterschmalz)
  • 3 TL Kokosnussöl, Butterschmalz oder Ghee
  • 3 reife Bananen

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 175 Grad Celsius vorheizen.
  • Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mit einem Löffel mischen.
  • Eier, Kokosnussfett und Kokosnussöl zugeben und zunächst mit dem Löffel verrühren, dann mit einem Handmixer gut verrühren.
  • Zum Schluss die Bananen auf einem Teller mit einer Gabel zerdrücken, zum Teig dazugeben und gründlich verrühren.
  • Entweder eine Muffinform, eine Minikuchenform (z.B. die von Tchibo) oder eine Kastenform einfetten und den Teig einfetten.
  • Je nach Backform 20 – 40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist das Bananenbrot fertig.
  • Abkühlen lassen und genießen!
Besuch mich:

Julia Stüber

Jahrgang 1973, Mutter eines fünfjährigen Nerds (bei den Genen kein Wunder), Bloggerin, Ernährungsberaterin, psychologische Beraterin, Rezeptetesterin - und wenn ich mal eine Pause brauche auch Harfenspielerin...
Besuch mich:

One thought on “Der etwas andere und köstliche Bananenkuchen

  1. Pingback: Der etwas andere und köstliche Bananenkuchen – Essen mit Gefühl » webindex24.ch - News aus dem Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.