Eine Übung zum achtsamen Essen: Probier mal essbares Besteck!

achtsame ernährung, besteck

Fenchellöffel und Möhrenpikser

Wir sind es gewohnt, mit einem bestimmten Besteck oder auch den Händen zu essen. Durch diese Gewohnheit nehmen wir aber den Vorgang des Essens gar nicht mehr richtig wahr! Sobald man als kleines Kind gelernt hat, mit Löffel und später mit Gabel und Messer umzugehen, muss man nicht weiter darüber nachdenken. Das ist natürlich auch gut so, denn sonst würden wir wahrscheinlich beim Essen verzweifeln.

Um aber Deine Gewohnheit zu durchbrechen und achtsamer zu essen, probier mal diese einfache Übung aus:

Zum Beispiel kannst Du aus zwei Selleriestangen Essstäbchen machen. Oder Du nimmst einen Fenchel als Löffel wie auf dem Foto. Mit einer angespitzten Möhre kannst Du Dein Essen auch aufpiksen. Frag Dich einfach: Mit welchem gesunden Essen kann ich einen Löffel oder eine Gabel nachbilden? (Nachos gelten nicht!!)

Das Tolle an dieser Übung ist, dass Du nicht nur eine Portion Gemüse mehr isst und nach dem Essen zumindest kein Besteck zum Abwaschen hast, sondern auch noch Deine Kreativität förderst. Besser als jedes Überraschungsei, dass ja auch drei Dinge auf einmal ist.

Besuch mich:

Julia Stüber

Jahrgang 1973, Mutter eines fünfjährigen Nerds (bei den Genen kein Wunder), Bloggerin, Ernährungsberaterin, psychologische Beraterin, Rezeptetesterin - und wenn ich mal eine Pause brauche auch Harfenspielerin...
Besuch mich:

One thought on “Eine Übung zum achtsamen Essen: Probier mal essbares Besteck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.