Glutenfreier Pflaumen Crumble – paleo-geeignet

Crumble ist eine englische Erfindung, wahrscheinlich des 20. Jahrhunderts aus der Zeit des 2. Weltkrieges. Dabei werden Früchte einfach mit Streuseln überbacken. Ich war immer schon verrückt danach, weil ich die Mischung aus knusprigen Streuseln mit warmer, gebackener Frucht darunter einfach köstlich finde.
Pflaumen Crumble, glutenfrei, paleo

Streusel laktose- und glutenfrei hinzubekommen, ist ja eigentlich schon eine Kunst für sich. Aber als Paleo-geeignetes Gericht? Ich war skeptisch, aber als ich jetzt mit einem 2 Kilo Körbchen voll mit Pflaumen beschenkt wurde, dachte ich mir, es ist der ideale Zeitpunkt es auszuprobieren. Auf dieser amerikanischen Webseite bin ich fündig geworden, und das Rezept ist wirklich toll. Die Streusel haben hier eher den Charakter von Makronen – was es zu etwas anderem, aber genauso leckerem macht.

Sehr lecker ist es auch mit Eiscreme, an unserem Kokoseis muss ich allerdings noch etwas feilen…

Glutenfreier Pflaumen Crumble - paleo-geeignet
 
Zubereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Rezeptart: Nachtisch
Zutaten
  • 180 gr Kokosraspeln
  • 55 gr Mandelblätter
  • 2 Eiweiß
  • 1 Tl Vanille, z.B. aus der Vanillemühle - Alternativ eine Vanilleschote auskratzen
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 170 gr Honig
  • 1,5 Kilo Pflaumen, egal welche Sorte, entsteint und geviertelt
  • Nach Belieben und Bekommen: Vanilleeiscreme, geschlagene Sahne oder ähnliches
Zubereitung
  1. Zunächst die Kokosraspeln in einer Pfanne bei geringer Hitze anrösten lasseb.
  2. Für die Streusel das Eiweiß, Vanille, Salz, einen halben Löffel Zimt und Honig in einer großen Schüssel so lange mit der Küchenmaschine o.ä. schlagen, bis die Masse steif wird.
  3. Die Kokosnüsse und die Mandelblätter vorsichtig unterrühren.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmässig und nicht zu dünn (0,5 - 1 cm) darauf verstreichen.
  5. Die Streuselmasse für ca. 20 Minuten bei 160 Grad backen bis sie gold-braun wird. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6. Für die Füllung die Pflaumen, den Honig und einen halben Teelöffel Zimt in einer Backform mit ca. 20 x 30 cm verrühren.
  7. Die Streuselmasse zerkrümeln und gleichmäßig auf der Pflaumenmischung verteilen.
  8. Damit die Streusel nicht verbrennen, eine Alufolie über die Backform spannen und mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit der Dampf noch entweichen kann.
  9. Für ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben - das hängt vom Reifegrad der Pflaumen ab. Wenn sie in ihrem eigenen Saft blubbern, sollten sie lang genug drin gewesen sein.
  10. Vor dem Servieren 10 Minuten abkühlen lassen und mit Vanilleeis, Schlagsahne oder einfach pur genießen!

 

Besuch mich:

Julia Stüber

Jahrgang 1973, Mutter eines fünfjährigen Nerds (bei den Genen kein Wunder), Bloggerin, Ernährungsberaterin, psychologische Beraterin, Rezeptetesterin - und wenn ich mal eine Pause brauche auch Harfenspielerin...
Besuch mich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept: