Himbeer-Pralinen, laktosefrei, glutenfrei und paleo

Die fertigen Himbeerkugeln

Die fertigen Himbeerkugeln

Eine Freundin, die sich schon seit Jahren Paleo ernährt, brachte mich auf die Idee, kleine Powerballs zu machen. Da ich gestern auf einem Markt vier Packungen Himbeeren gekauft habe, dachte ich, ich sollte die beiden Ideen mal vereinen. Und tatsächlich habe ich ein sehr leckeres Rezept auf dieser amerikanischen Webseite gefunden. Im Originalrezept wird noch künstlicher Himbeergeschmack zugefügt, darauf habe ich aber verzichtet, ich finde, die Himbeeren schmecken intensiv genug.

Diese Himbeerpralinen sind super schnell gemacht, sehr einfach und extrem lecker. Für mich der perfekte Sommersnack und im Gegensatz zu Raffaelos und Konsorten nicht nur ohne Schokolade, sondern auch ohne extra Zucker. Mit Erdbeeren kann man die übrigens auch sehr gut machen, Brombeeren haben leider nicht so gut geklappt, das versuche ich noch mal.

Himbeer-Mandelmasse im Mixer

Himbeer-Mandelmasse im Mixer


Zutaten:

  • 125g gemahlene Mandeln
  • 125 g Himbeeren (gefroren oder frisch)
  • 2 Esslöffel Kokosmehl
  • 1 Esslöffel Chia-Samen
  • 70-80 g Kokosflocken
  1. Die Himbeeren und die gemahlenen Mandeln in eine Küchenmaschine geben und solange zerkleinern und verrühren, bis sich eine einheitliche Masse bildet.
  2. Die Masse in eine Schüssel geben und mit den Chia-Samen und Kokosmehl mischen. Sei bitte etwas vorsichtig mit dem Kokosmehl und nimm am Anfang lieber etwas zu wenig als zuviel, da es die Feuchtigkeit stark aufsaugt!
  3. Die Masse für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kühlen.
  4. In mundgerecht-große Kugeln formen und anschließend in den Kokosflocken wälzen.
  5. In einem luftdichten Behälter kühl aufbewahren – einfrieren geht auch!
Himbeerkugeln rollen macht Spaß!

Himbeerkugeln rollen macht Spaß!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.