Mohn-Muffins, glutenfrei, laktosefrei, paleo

Mohnmuffins, glutenfrei, laktosefrei, paleoMein Sohnemann wollte unbedingt etwas gebackenes mit Mohn heute morgen. Ok, kann er haben, dachte ich mir. Leider ist er immer noch skeptisch, wenn ich backe, da er mehr als einmal meine früheren glutenfreien Backversuche probiert und für „bäh“ empfunden hat. Ich muss aber auch zugeben, dass diese damals wirklich nicht gut waren. Doch schon, als ich die Muffins aus dem Ofen holte, kam er angestiefelt und roch mit einem großen Grinsen dran. Jetzt mümmelt er schon seinen zweiten und hat mir eröffnet, dass ich die ganz oft backen soll.

Diese Mohnmuffins sind wirklich einfach zu machen und brauchen auch nicht lange. Anstatt des Kokosöls geht auch Ghee oder Butter.

Mohn-Muffins, glutenfrei, laktosefrei, paleo
 
Zubereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Zutaten
  • 125g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Kokosmehl
  • 2 EL Mohn
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 50g geschmolzenes Kokosöl oder Butter bzw. Ghee
  • gemahlene Vanille aus der Mühle oder eine halbe Vanilleschote, ausgeschabt
  • 100g Honig
  • 3 Eier
  • 30g gehobelte Mandeln
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 160 Grad Celcius vorheizen.
  2. In einer großen Schüssel die Mandeln, Kokosmehl, Mohn, Natron, Vanille
  3. und Salz verrühren.
  4. Die Eier, Honig und das Kokosöl dazugeben und mit einem Handrührgerät verrühren - die sportlichen unter uns können natürlich auch per Hand rühren. 😉
  5. In die Muffinsformen geben und ca. 15 Minuten backen bzw. bis die Stäbchenprobe gelingt - das hängt von der Größe der Muffinform ab.

 

Besuch mich:

Julia Stüber

Jahrgang 1973, Mutter eines fünfjährigen Nerds (bei den Genen kein Wunder), Bloggerin, Ernährungsberaterin, psychologische Beraterin, Rezeptetesterin - und wenn ich mal eine Pause brauche auch Harfenspielerin...
Besuch mich:
Was kann ich noch essen?!?
Manchmal hat man das Gefühl, man kann vor lauter Allergien/Unverträglichkeiten gar nichts mehr essen. Wenn es Dir auch so geht, lade Dir meine kurze geführte Meditation herunter - kostenlos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept: