Paleo-Bananen-Pfannkuchen – einfach und lecker

bananen-pfannkuchen, paleo, glutenfrei, laktosefreiGerade mit Kindern ist es ja manchmal echt schwierig, etwas gesundes auf den Tisch zu bringen, dass ihnen auch schmeckt. Diese Bananenpfannkuchen auf Paleo-Art sind bei unser der absolute Renner. Und das beste ist, es ist kein Haushaltszucker oder Honig notwendig, da die Bananen schon genug Süße geben.

Das Rezept ist denkbar einfach und die Zutatenmenge kann man einfach beliebig erhöhen – bis auf das Salz, das bleibt bei einer Prise! Für uns (2 Erwachsene, 1 Kind) nehmen wir immer die dreifache Menge, meistens bleibt dann noch etwas übrig. Die Pfannkuchen kann man auch gut einfrieren und dann im Toaster wieder auftauen. Anstatt einer normalen Banane kann man auch sehr gut reife Kochbananen nehmen!

Zutaten:

  • 1 EL geschmolzenes Kokosnuss-Öl
  • 1 großes Ei
  • 25g fein gemahlene Mandeln
  • 1 sehr reife Banane, ordentlich zermatscht
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • Kokosfett für die Pfanne

Zubereitung

Zuerst die Bananen in einer großen Schüssel mit einer Gabel oder der Hand zerdrücken – macht Kindern besonders viel Spaß!

Das Ei, bzw. die Eier und das Kokosnuss-Öl hinzufügen und verrühren (Handmixgerät, Küchenmaschine etc).

Die gemahlenen Mandeln, den Zimt und das Salz hinzugeben und gründlich verrühren.

Eine Pfanne auf mittlerer Hitze vorheizen.

Ein Stückchen Kokoksfett in die Pfanne geben und schmelzen lassen.

Zum Ausprobieren erstmal einen Pfannkuchen machen. Bei mir auf dem Induktionsherd klappt Stufe 4 von 9 am Besten mit geschlossenem Deckel, aber das hängt total von der Pfanne und dem Herd ab.

Macht die Pfannkuchen nicht zu groß (also keine Crepes), eher 10-12 cm und etwas dicker.

So lange braten, bis die Ränder leicht braun werden und man den Pfannkuchen wenden kann.

Guten Appetit!

2 thoughts on “Paleo-Bananen-Pfannkuchen – einfach und lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.