Süßes Rührei
Allgemein einfach laktosefrei leben Rezepte

Das etwas andere Frühstück: süßes Rührei

Süßes RühreiEigentlich hatte ich ja nur das Bild auf Facebook posten wollen, um zu zeigen, wie lecker ein süßes Rührei sein kann – denn das Rezept ist für den E-Mail-Kurs „30 Tage milchfrei“ gedacht gewesen. Da mich ann aber doch etliche gefragt haben, ob ich es nicht doch verraten könnte, erscheint es jetzt hier im Blog. Es ist übrigens ein Paleo-Rezept, deshalb ohne Milch, Getreide oder zusätzlichen Zucker.
Das Basis-Rezept ist ganz einfach:
Zutaten:

  • 2 Eier
  • 1 Schuss Kokosmilch
  • 1-2 Bananen (je nach eigenem Hunger und Größe der Bananen)
  • 1 EL Kokosöl oder Ghee
  • Vanille
  • Kokosraspeln oder Kokoschips

Zubereitung:
Die Bananen in Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Koksöl bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Bananen darin von beiden Seiten anbraten, bis sie weich sind.
Die beiden Eier mit der Kokosmilch verquirlen und über die Bananen in der Pfanne geben. So lange in der Pfanne unter Rühren braten, bis es die gewünschte Rührei-Konsistenz hat.
Aus der Pfanne holen und mit Vanille (ich nehme die aus der Mühle) und Kokoschips bestreuen.
Anstatt der Banane kann man natürlich auch anderes Obst nehmen.
Auch kann man die Vanille gegen Zimt oder Kakao austauschen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Ebenso kann man zuerst das Ei in die Pfanne geben und dann das Obst reintun – hat dann eher etwas von Pfannkuchen (laut Guiseppe, winke winke).
Das Rezept ist wirklich sehr einfach, macht satt und ist einfach nur lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.