Laktosefreie Rittersport-Schokolade
Allgemein einfach laktosefrei leben

Die neue Vorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung oder: die laktosefreien Rittersport-Sorten sind immer noch laktosefrei

Neulich kam das Gerücht in Facebook auf, dass die bisherigen laktosefreien Schokoladensorten von Rittersport nicht mehr laktosefrei seien. Zum Glück konnten wir das gemeinsam schnell aufklären – Pfefferminz, Marzipan und dunkle Nuss sind weiter laktosefrei.
Aber wie kam es zu der Verwirrung? Schuld daran sind die neue EU-Vorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung, die ab dem 13.12.2014 gelten wird. Viele Lebensmittelhersteller wenden diese bereits an, damit sie ab dem gefordertem Datum keine Produkte mehr mit der alten Kennzeichnung im Handel haben. In diesem Blogeintrag soll es jetzt nur darum gehen, was sich bei verpackten Produkten ändert – über den Rest der EU-Vorschrift schreibe ich ein anderes Mal…

Was ist neu bei verpackten Produkten?

Ab dem 13.12.2014 müssen die 14 Stoffen, die von der EU als Allergene mit besonderer Häufigkeit erkannt worden sind, bei verpackten Produkten in der Zutatenliste zusätzlich noch einmal hervorgehoben werden (eine Liste der 14 Allergene findet Ihr ganz unten in diesem Blogeintrag). Diese Kennzeichnung kann durch Unterstreichung, farbliche Absetzung oder Fettdruck erfolgen.
Hier eine definitiv laktosehaltige Schokoladensorte von Rittersport, auf der Zutatenliste kann man sehr gut erkennen, welche Allergene enthalten sind:
rittersport, vanille, laktose
rittersport, vanille, laktose
Bei der Pfefferminz-Schokolade sieht das schon anders aus. Hier steht hinter Butterreinfett Milch fett in Klammern – auch eine korrekte Form der Kennzeichnung:
rittersport pfefferminz, laktosefrei
rittersport pfefferminz, laktosefrei
Klar, Butterreinfett ist aus Milch gemacht und für Milchallergiker ist das eine wichtige Information. Aber: Butterreinfett ist laktosefrei und deshalb ist für uns Laktose-Intolerante diese Angabe verwirrend!

Fazit:

Leider wird uns mit Laktoseintoleranz nach wie vor nichts anderes übrige bleiben, als die Zutatenliste genau zu lesen und nicht nur auf die besonders markierten Allergene zu achten – eine Unterscheidung in „enthält Milch“ und „enthält Laktose“ ist leider von dieser neuen EU-Vorschrift nicht angedacht.

Die 14 kennzeichnungspflichtigen Allergene:

  • Glutenhaltige Getreide sowie daraus hergestellte Erzeugnisse
  • Krebstiere und Krebstiererzeugnisse
  • Eier und Eiererzeugnisse
  • Fisch und Fischerzeugnisse
  • Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse
  • Soja und Sojaerzeugnisse
  • Milch und Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)
  • Schalenfrüchte (d.h. Mandel, Haselnuss, Walnuss, Cashew, Pecannuss,  Paranuss, Pistazie, Macadamianuss, Queenslandnuss) sowie daraus hergestellte Erzeugnisse
  • Sellerie und Sellerieerzeugnisse
  • Senf und Senferzeugnisse
  • Sesamsamen und Sesamsamenerzeugnisse
  • Weichtiere (Mollusken, Schnecken, Tintenfische, Muscheln und Austern) und Weichtiererzeugnisse
  • Süßlupinen und Süßlupinenerzeugnisse
  • Schwefeldioxid und Sulfite (bei einer Konzentration von mind. 10 mg/kg oder Liter)

3 Comments

  1. Ich hab mal gelesen, dass Butterreinfett nicht immer laktosefrei ist, dass es vom Hersteller abhängen würde.
    Und wenn man RItterSport fragt, schicken die bloß eine Liste mit den explizit laktosefreien Schokoladen – meine heißgeliebte Pfefferminz ist aber nicht dabei…
    Was meinst Du dazu?

    1. Hallo fröhliche Wolke,
      eigentlich klar, dass Rittersport auf die explizit laktosefreien Schokoladen verweist – die bringen ja mehr ein! 😉 Und ich kann Dir aus eigenem Versuch versichern, dass die Pfefferminz laktosefrei ist, ich reagiere ja sogar auf Tabletten mit Laktose drin und hatte nie Probleme mit der Schokolade. Ich hab auch was über Butterreinfett geschrieben:
      Viele Grüße,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.