Weihnachtsbaum mit Bienenwachskerzen und roten Kugeln
einfach laktosefrei leben Laktosefreies Backen Rezepte

Goldene Walnussplätzchen laktosefrei

Walnüsse und Ahornsirup — das passt geschmacklich perfekt zusammen und beschert golden glänzende Plätzchen.

Der Walnussbaum meiner Schwiegereltern beschert jedes Jahr eine reiche Ernte. Aus der sehr leckeren “Not” geboren, entstand in der Vorweihnachtszeit vor einigen Jahren dieses Rezept, das über die Jahre perfektioniert wurde. Da mein Schwiegervater, dem wir die Walnuss-Spenden verdanken, Kanada genauso liebt wie wir, habe ich für diese Nussplätzchen einen Teil des Zuckers durch Ahornsirup ersetzt.

Weihnachtsbaum mit Bienenwachskerzen und roten Kugeln
Tango-Weihnachtsbaum (Foto: Nina Weber)

Zutaten für ca. 30 Walnussplätzchen (2 Bleche)

100 g weiche laktosefreie Butter, Alsan oder Pflanzenmargarine (keine Halbfettmargarine zum Backen nehmen)

50 g brauner Zucker

1 Päckchen Vanillezucker o. Bourbon-Vanillezucker

1 winzige Prise Salz

90 ml Ahornsirup (Grade A-Qualität)

1 Ei (Größe M)

220 g Mehl Type 405

1 gestrichener TL Backpulver

100 g gehackte Walnüsse (75 g kommen in den Teig; j25 g sind „Deko“)

 

Backzeit: ca. 16 Minuten

Temperatur: 160° Umluft/180° Ober-/Unterhitze

Zubereitung Walnussplätzchen

  1. Den Backofen vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei schaumig rühren.
  3. Mehl mit Backpulver mischen und mit einem Handrührgerät/einer Küchenmaschine unterkneten.
  4. Die Walnüsse auf einem Brett mit dem Messer in Stückchen hacken. 75 Gramm unter den Teig rühren (mit einem Löffel).
  5. An einem kühlen Ort (also nicht über dem Ofen) mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Teighäufchen auf das Blech setzen. Jeweils ca. 1 cm Abstand lassen.
  6. Die Finger mit Wasser benetzen und die Cookies flacher drücken und etwas rund formen.
    Von den übrigen Walnussstückchen ein paar auf jedes Plätzchen setzen und festdrücken.
  7. Im vorgeheizten Backofen (160° Umluft/180° E-Herd) ca. 16 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
    Währenddessen das zweite Blech zubereiten.
    Damit die Kekse eine schöne Konsistenz haben, dürfen sie nicht zu lange vor dem Backen im Warmen “warten”!
  8. Die fertigen Kekse mit dem Backpapier auf einen Rost setzen zum Abkühlen, das zweite Blech in den Ofen schieben.
  9. Auf einem Rost ganz auskühlen lassen, währenddessen den Duft tief einatmen. ; -) In einer geschlossenen Dose vor gierigen Fingern verstecken bis Weihnachten. Oder gleich alle auffuttern.