Laktosefreier White Russian mit Vanilleeis
einfach laktosefrei leben Rezepte

Laktosefreie Silvesterrezepte: White Russian-Cocktail und Black Russian Cocktail

Der Alkohol im Black Russian und White Russian ist neben Wodka übrigens Kahlua – und der besteht aus Kaffee, Zuckerrohrschnaps und Vanille-Aroma und enthält keine Laktose!

 

White Russian Cocktail
Nach einem Glas White Russian mit Vanilleeis waren unsere Hände nicht mehr so ganz sicher beim Fotoshooting der Variante ohne Vanilleeis … ;o).

 

Zutaten für etwa 4 Personen

160 ml Wodka (empfehlenswert: Parliament oder Russki Standard)
80 ml Kahlua (das Original, ohne Laktose)
120 ml laktosefreie Sahne (aufschlagbar)
oder: 60 ml laktosefreie Sahne, 60 ml laktosefreie Milch
oder: 120 ml vollfette Kokosmilch + etwa 30 ml Kahlua zusätzlich
Eiswürfel

Zubereitung

Es gibt mehrere Arten der Zubereitung.

1. Variante: mit geschlagener Sahne

Wodka und Kahlua mischen und in 4 Tumbler-Gläser geben. 4 Eiswürfel pro Glas dazugeben. 120 ml laktosefreie Sahne mit dem Handrührgerät oder Schneebesen etwas schlagen, bis sie dickflüssig wird (aber nicht fest). Die Sahne in die Tumblergläser gießen, so dass Wodka und Kahlua drumherum fließen. Diese Variante trinkt man nicht mit einem Strohhalm – Alkohol und Sahne sollen sich erst im Mund vermischen.

2. Variante: mit flüssiger Sahne oder Sahne-Milch-Mischung

Wodka und Kahlua mischen und in 4 Tumbler-Gläser geben. 4 Eiswürfel pro Glas dazugeben. 120 ml Sahne oder 60 ml Sahne und 60 ml Vollmilch (beides natürlich laktosefrei!) mit Eiswürfeln in einem Cocktailshaker shaken, ohne Eiswürfel in die 4 Tumbler-Gläser gießen. Das wird ebenfalls nicht mit einem Strohhalm getrunken: siehe Variante 1.

3. Variante: vor dem Servieren verrührt

Wodka, Kahlua und Sahne (oder: Wodka, Kahlua und Sahne-Milch-Gemisch) in einem Cocktailshaker mit Eiswürfeln shaken, ohne Eiswürfel in 4 Cocktail-Gläser gießen. 4 Eiswürfel pro Glas dazugeben. Mit Strohhalm servieren.

4. Variante: mit Kokosmilch statt laktosereduzierten Milchprodukten

Wodka, Kahlua und Kokosmilch in einen Mixer geben, gründlich mixen. Noch etwas mehr Kahlua dazugeben, bis die Masse dünnflüssig genug ist, dass man sie mit einem (dicken) Strohhalm trinken kann. Oder einfach mit einem Löffel genießen. ;- ) In 4 Gläser gießen, pro Glas 3-4 Eiswürfel dazugeben und servieren.
Wir finden Variante 3 und 4 sehen appetitlicher aus als 1 und 2.
Kokosmilch als Zutat ist für einen wahren White-Russian-Fan natürlich ein Sakrileg, aber schmeckt lecker exotisch und ist besonders für Leute geeignet, die keine Restlaktose vertragen. Nennt den Cocktail einfach “Coffee on the Beach” – und keiner diskutiert ;- )

 

Zutaten Black Russian Cocktail, pro Person

1 cl Kahlua
2 cl Wodka

Zubereitung Black Russian

Gekühlen Kahlua und Wodka verrühren, in einem Glas (ohne Strohhalm) servieren. Fertig. :- )

 

Wie ich auf laktosefreie Eggnogs und White/Black Russians gekommen bin und welche Varianten versagt haben, findet ihr hier.

 

Julia und ich wünschen euch ein wunderbares 2013!

Alles Liebe

Nina

1 Comment

  1. Zuckersirup in ein kleines Saftglas füllen. 3-4 Minzeblättchen dazugeben und mit einem Stößel oder einem Kaffeelöffel zerdrücken. Das Glas mit dem crushed Ice auffüllen und den Wodka darüber gießen. Einmal umrühren, mit übriger Minze garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.