Smooze
einfach laktosefrei leben Laktosefreie Produkte

Smooze! Laktosefreies Eis zum Selbereinfrieren

SmoozeWas für eine Entdeckung! Smooze! ist ein Eis, das aus Fruchtsaft (kein Konzentrat) und frischer Kokosmilch besteht und dass man selber einfriert. Bei der Foodoase bekommt man das Eis in zwei Sorten:  Ananas-Kokosnuss und Pink Guave-Kokosnuss.

Das Tolle an diesem Eis sind die Zutaten: alle 100 % natürlich, also keine Farb-, Konservierungs-, Emulgatoren oder andere böse Zusatzstoffe. Beide Eissorten enthalten viel Vitamin C, kein Cholesterin, wenig Zucker und sind sogar vegan. Es ist neben laktosefrei auch glutenfrei, eifrei, sojafrei, hefefrei und sesamfrei.

Das Eis wird in einem Karton mit 8 Tütchen zu je 65 ml geliefert. Das hört sich erst mal nicht nach viel an pro Portion und das Tütchen ist auch nicht sehr groß. Aber nach genau einer Portion war ich lecker gesättigt. Die Tütchen müssen für mindestens 15 Stunden gefroren werden. Allerdings hatte ich beim ersten Mal vor dem Einfrieren den Fehler gemacht, es nicht genug zu schütteln, weshalb sich das Fruchtpüree etwas von der Kokosmilch abgesetzt hat. War aber für den Geschmack nicht so schlimm und beim zweiten Mal habe ich die Tütchen so frenetisch vor dem Tiefkühler stehend geschüttelt, dass alles gut verteilt war.

Die Handhabung der gefrorenen Tütchen nach dem Einfrieren ist einfach und deshalb auch für Kinder geeignet. Einfach ein bisschen mit der Hand vorwärmen, dann oben aufschneiden und schon kann man es herausdrücken.

Smooze! Ananas-KokosnussIch bevorzuge Ananas-Kokosnuss, aber das ist mein persönlicher Geschmack. Mein Freund und Fotomodell auf dem Bild findet beide ausgesprochen lecker, ich muss echt aufpassen, dass er mir nicht alle wegfuttert. Das Eis ist sehr schön cremig, so dass man einfach vergisst, dass das kein Milcheis im klassischen Sinne ist.

Die Foodoase hat übrigens angekündigt, dass sie in den nächsten Wochen das Eis auch mit Kokos-Mango-Geschmack bekommen werden. Dann muss ich wirklich ein Schloss an unseren Tiefkühler machen, ansonsten krieg ich kein Eis mehr ab!

Für beide Eissorten also ganz klar: [rating:5/5]

2 Comments

  1. mhmm, das klingt lecker!
    Ich hoffe, dass ich vielleicht doch Kokosnuss essen kann (steht immer noch auf meiner Liste der Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, da mir nach Thai- etc.-Gerichten mit Kokos immer so übel wurde :-/). Ich werde mit dem Eis mal den Test aufs Exempel machen — und dann werden wir uns wohl zu dritt vor dem Tiefkühler prügeln, wer die Tütchen essen darf. 🙂

  2. Das Eis ist echt der Hammer. Ich habe es bei Veganic.de bestellt und war total begeistert. Habe noch nie so gutes Eis gegessen. Die Portionen sind nicht all zu groß, aber meiner meinung nach ausreichend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.